Winterhalbjahr 2017/2018

Dieses Veranstaltungsprogramm können Sie als Folder-PDF
herunterladen.


UNSER KAPITAL

Eine Veranstaltungsreihe zu der Frage, welche Werte unsere Gegenwart
und vor allem unsere Zukunft bestimmen.


1. Abend: Christentum – was bringt’s?
Dienstag, 30. Januar 2018, 19.30 Uhr, Ev. Gemeindesaal Hengersberg

Die Anhänger der Religionen sind davon überzeugt, dass ihnen etwas
Göttliches gegeben ist, das es wie einen Schatz zu bergen gilt. Den Christen
sind vor allem vier Schätze anvertraut: Die Offenbarung Gottes an das Volk Israel,
wie sie im Alten Testament beschrieben ist, Leben und Person Jesu Christi, wie
sie im Neuen Testament bezeugt sind, der Heilige Geist und die kirchliche
Gemeinschaft der Gläubigen. Was bedeuten diese Schätze für den Einzelnen,
der eine neue Schöpfung, ein neuer Mensch werden soll? Und was können sie für
eine Gesellschaft bedeuten, die heute unter anderem durch Globalisierung und
Internationalisierung gekennzeichnet und von weltweiten Flüchtlingsbewegungen
betroffen ist, eine zunehmende Ökonomisierung aller Lebensbereiche erfährt
und eine Informations- und Mediengesellschaft darstellt?

Referent:
Prof. Dr. Johannes Herzgsell SJ (München)
Professor für Religionsphilosophie, Religionswissenschaft und Theologie


2. Abend: Schatzkiste Bildung
Mittwoch, 07. März 2018, 19.30 Uhr, Aula der Mittelschule Hengersberg

Bildung formt Menschen zu Persönlichkeiten. Der Vortrag spannt einen Bogen
von der kindgerechten Bildung bis hin zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, zeigt
Möglichkeiten, Grenzen und Chancen in unterschiedlichen Lebensphasen.

Referenten:
Dr. Tanja Steinberger (Passau)
Lehrstuhl für Grundschulpädagogik
Anton Schied (Deggendorf)
Teamleader Training & Apprenticeship, Webasto Convertibles GmbH Hengersberg
Julia Haller (Deggendorf)
HR Manager Training & Apprenticeship, Webasto Convertibles GmbH Hengersberg


3. Abend: Frieden in Europa. Logisch?
Mittwoch, 21. März 2018, 19.30 Uhr, Spital Hengersberg

Die verschiedenen Krisen, die den europapolitischen Diskurs zurzeit
bestimmen, versperren bisweilen den Blick darauf, dass der europäische
Integrationsprozess als das weltweit erfolgreichste Friedensprojekt angesehen
werden kann. Mit Hilfe der europäischen Integration ist es nicht nur gelungen,
Krieg zwischen ehemals verfeindeten Ländern heute undenkbar erscheinen
zu lassen, sondern es gelang in den verschiedenen Erweiterungsrunden auch,
die “Zone der Stabilität” sukzessive über die Gründerstaaten auszuweiten.
Aber auch über die europäischen Grenzen hinaus wirkt die EU heute in
vielfacher Weise friedensfördernd und stabilisierend.

Referent:
Prof. Dr. Daniel Göler (Passau)
Jean-Monnet-Lehrstuhl für Europäische Politik


4. Abend: Wohlstand – geographische und historische Koordinaten.
Donnerstag, 19. April 2018, 19.30 Uhr, Cafeteria des Caritas-Altenheims Hengersberg

Wohlstand und Armut waren nie gleichmäßig über den Globus verteilt.
Ebenso wenig aber blieb diese ungleiche Ausstattung über Zeit und Raum stabil.
Stets gibt es Auf- und Absteiger, und das einzig Verlässliche an Erfolg und Elend
ist ihre Unzuverlässigkeit. Welche Faktoren machen Deutschland und Mitteleuropa
erfolgreich? Und wird unser Lebensstandard weiterhin so hoch bleiben können?
Befunde aus der Geographie.

Referent:
Prof. Dr. Werner Gamerith (Passau)
Professor für Regionale Geographie